Zeitreise 4 – Fischweib & Schrebenfisch

Vor dem Stage-Theater am Hafen, der Halle, in der schon seit 15 Jahren das Musical „König der Löwen“ läuft, steht eine Figur von Niki de Saint Phalle, die „Nana mit Delfin“ – von uns damals eher aus Zufall entdeckt, da wir eigentlich da hin gefahren waren, um über die Elbe hinweg das Stadtpanorama unserer geliebten Hansestadt abzulichten.

Völlig fasziniert von dieser Figur wurde die dann zu einem ganz eigenen Fotoobjekt, das zu einer Serie von schwarz-weiss Bildern führte, die in zwei Postings des alten Fotoblogs im Juni 2011 ihren Raum bekamen.
Beide möchte ich hier nochmal neu zeigen:

Fischweib

(erstmals veröffentlicht am 22. Juni 2011)

Manche Hamburger MitbürgerInnen sind ja nicht unbedingt Freunde des Ole-von-Beust-Denkmals am Hafen, der neuen Elbphilharmonie. So auch diese Dame, die offensichtlich grosse Lust hat, dem neuen Hamburger Wahrzeichen die teuren Scheiben einzuwerfen:Zugegeben, das ist meine Interpretation, denn als die Nana vor dem Musicaltheater aufgestellt wurde, konnte Nici de Saint Phalle ja noch gar nicht ahnen, was da auf der gegenüberliegenden Elbseite entstehen sollte.Deshalb werde ich jetzt auch nicht weiter spekulieren, sondern einfach noch ein paar Bilder von dieser tollen Statue zeigen, die an einem sonnigen Tag im März entstanden sind:Einen schönen Platz hat sie jedenfalls gefunden, die dicke sportliche Dame oder?

Scherbenfisch

(erstmals veröffentlicht am 22. Juni 2011)

Natürlich sollten wir uns bei einem Besuch des Fischweibes auch einmal den Fisch genauer ansehen, auf dem sie über die Elbe zu tanzen scheint:Sein ganzer Körper ist ein wunderbares Mosaik aus Schuppen unterschiedlichster Artin verschiedenen Musternund Strukturen gelegt:Und dies ist dann vielleicht doch der erste Moment, in dem ich mir etwas Farbe in diesem Blog wünschen würde 😦Aber was nicht ist, ist nicht….Deshalb zum Abschluss noch einmal eine Gesamtansicht: